Jetzt unverbindlich anfragen:

Öffnungszeiten
Montag–Donnerstag: 8:00–16:30 Uhr
Freitag: 8:00–13:30 Uhr

Liebe Kunden,

ab dem 22.12.2022 sind wir im Betriebsurlaub und sind ab dem 09.01.2023 wieder für Sie da.

Wir wünschen schöne Feiertage & einen gesunden Rutsch ins neue Jahr.

© Mattoff – stock.adobe.com

Weiß ist nicht gleich Weiß: Wie Sie die passende Wandfarbe finden!

Eine dekorative Wandgestaltung können Sie auf ganz unterschiedliche Weise umsetzen. Die Farbe Weiß ist hierbei besonders beliebt, da Sie mit weißen Wänden für eine helle und freundliche Stimmung im Raum sorgen können. Doch Weiß ist nicht gleich Weiß, schließlich finden Sie im Fachhandel eine riesige Auswahl an verschiedenen Nuancen. Wir beim Malereibetrieb Sven Brockmann wissen genau, wie Sie den besten Farbton für Ihr Projekt finden und verraten Ihnen die entscheidenden Unterschiede der weißen Farben in diesem Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Von Signalweiß bis Reinweiß – die feinen, aber entscheidenden Unterschiede
  3. Kühle oder warme Raumwirkung – mit dem richtigen Weiß ist beides problemlos möglich
  4. Fachberatung zu den besten Farben – so treffen Sie die richtige Wahl

Das Wichtigste in Kürze

  • Schneeweiß, Reinweiß, Verkehrsweiß, Creme, Signalweiß, die Auswahl an weißen Farben im Fachhandel ist riesig. Sehen Sie sich die verschiedenen Produkte genau an, bevor Sie sich für eine Variante entscheiden.
  • Die Wirkung der weißen Töne kann ganz unterschiedlich sein. Signalweiß hat beispielsweise eher eine kühle Wirkung, während Reinweiß für eine warme Stimmung im Raum sorgt. Bedenken Sie die Farbwirkung unbedingt, bevor Sie sich entscheiden.
  • Lassen Sie sich von einem Fachbetrieb zu den verschiedenen Weiß-Tönen und deren Anwendung beraten.

Die richtige weiße Wandfarbe finden
© Mattoff – stock.adobe.com

Von Signalweiß bis Reinweiß – die feinen, aber entscheidenden Unterschiede

Die Farbpalette bei den weißen Farben ist riesig. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, können diese feinen, aber entscheidenden Varianten zu einer ganz unterschiedlichen Raumwirkung führen. Besonders beliebt sind beispielsweise folgende Weiß-Töne:

  • Signalweiß
  • Verkehrsweiß
  • Reinweiß
  • Creme
  • Altweiß

Hierbei spielt es übrigens auch keine Rolle, für welchen Hersteller Sie sich bei Ihrer Wandfarbe entscheiden. Denn Sie erhalten von allen gängigen Marken eine große Auswahl an unterschiedlichen Weiß-Tönen, mit denen Sie Ihre Räume individuell und dekorativ gestalten können.

Kühle oder warme Raumwirkung – mit dem richtigen Weiß ist beides problemlos möglich

Je nachdem, für welches Weiß Sie sich entscheiden, können Sie für eine warme oder kalte Raumwirkung sorgen. So sorgt beispielsweise Creme oder Reinweiß durch den Anteil an warmen Farbtönen für eine warme Raumwirkung. Verkehrsweiß dagegen wird eher kühl. Bedenken Sie diese Unterschiede, bevor Sie sich für ein Produkt final entscheiden.

Fachberatung zu den besten Farben – so treffen Sie die richtige Wahl

Sie sehen, dass es entscheidende Unterschiede bei weißen Wandfarben gibt. Lassen Sie sich daher Zeit bei der Auswahl und kontaktieren Sie einen erfahrenen Fachbetrieb. Denn dieser kann Ihnen vor Ort die entscheidenden Unterschiede noch einmal zeigen und kennt darüber hinaus auch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte. Schließlich variiert nicht nur der genaue Farbton, sondern oft auch die Deckkraft der Farben. Dieser Vergleich lohnt sich, da Sie bei einer Farbe mit einer hohen Deckkraft am Ende Ihres Projekts Material und so auch Kosten sparen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert